Am besten Sie treffen sich mit uns zu einem persönlichen Gespräch.

Dann müssen jede Menge Unterlagen gesammelt werden (Deutsche Bürokratie!)

Das sind:

  • Antrag auf Erteilung der Fahrerlaubnis (ca. 44,- Euro – bekommt die Führerscheinst.)
  • Erste Hilfe-Nachweis (kostet so um die 25,- Euro – gibts z.B. beim Roten Kreuz)
  • Passbild (das macht ein Fotograf, und kostet so um die 10,- Euro)
  • Sehtest (den gibts beim Optiker (Fielmann, Sturm & Co.) und kostet ca. 6,- Euro)

Wenn Sie das alles beisammen haben, kann auch schon der Unterricht beginnen. Vorteilhafter Weise erst der theoretische Teil und danach der praktische. So können Sie sich besser auf den jeweiligen Abschnitt konzentrieren. Natürlich ist es aber auch möglich, sofort mit dem Fahren zu beginnen. Zu Beginn der Ausbildung wird die Grundgebühr fällig. Unterrichtsmaterialien, wie Lehrbuch und Prüfungsbögen (zum Üben), können Sie bei uns kaufen- müssen Sie aber nicht, wenn Sie noch aktuelle(!) Unterlagen von Freunden oder Verwandten besitzen.
Der theoretische Unterricht wird nach ein paar Wochen mit der theoretischen Prüfung abgeschlossen. Diese führt in Sonneberg die Dekra und in Coburg der TÜV durch (Dekra/ TÜV Kosten: 20,83 Euro).

Nun folgt der praktische Teil der Ausbildung: Die Fahrstunden im A3 oder auf eines der Motorräder!

Gesetzlich vorgeschrieben sind:

12 Sonderfahrten( ERSTERWERB):

  • 4 Stunden Autobahnfahrt
  • 5 Stunden Überlandfahrt
  • 3 Stunden Nachtfahrt

und dazu eben Übungsfahrten so viel oder wenig wie Sie benötigen.

Wenn Sie dann fit für die praktische Prüfung sind, stellen wir Sie wieder bei der Dekra/ TÜV vor (und dafür will die Dekra/ TÜV noch einmal 56,64 € bis 112,81 €. Je nach Klasse).

Wenn Sie die Prüfung bestanden haben, ist es soweit – Sie dürfen Auto fahren.

Mit unserem [thkBC height=“500″ width=“600″ anchortext=“Preisrechner“ title=“Preisrechner“ url=“https://fahrschule-habenicht.de/preisrechner/“ type=“iframe“] können Sie schon vorab grob die Fahrschulkosten ermitteln

Voilá!